Mathedings Nr. 19 - Pokerchips shufflen

18. April 2012

Na sowas! Da habe ich doch vorgestern das Mathedings vergessen! Diesmal also mit zwei Tagen Verspätung:

Wir sind heute am Pokertisch: Da vielen Pokerspielern beim Rumsitzen irgendwann langweilig wird, spielen sie ständig mit ihren Chips herum und "shufflen" sie. Man benötigt dafür einfach eine gerade Anzahl von Pokerchips. Ein Durchgang funktioniert so:

  1. Man hat einen Stapel mit einer geraden Anzahl vom Chips.
  2. Die obere Hälfte des Stapels wird abgehoben und rechts neben den Stapel gestellt, sodass wir einen rechten und einen linken Stapel haben.
  3. Die beiden Stapel werden mit einer geschickten Handbewegung nach dem Reißverschlussprinzip zu einem einzigen Stapel zusammengeschoben, wobei wir zwei Möglichkeiten betrachten: Entweder liegt der oberste Chip des rechten Stapels nun ganz oben, dann nennen wir dies den Rechts-Shuffle, sonst den Links-Shuffle.

Frage: Abhängig von der Anzahl der Chips und ob wir Rechts-Shuffle oder Links-Shuffle machen: Wie viele Durchgänge müssen wir durchführen, sodass die Reihenfolge der Chips wieder mit der Anfangsreihenfolge übereinstimmt?

Schreibe einen Kommentar: