Das Erfolgsrezept

19. August 2011

Tonika - Dominante - Tonikaparallele - Subdominante

Mathedings Nr. 11 - Eckige Kreise

16. August 2011

Betrachten wir einen ausgefüllten, abgeschlossenen Kreis K_R((0,0)) = \{x \in \mathbb{R}^2 : ||x|| \leq R\} mit dem Radius R und dem Mittelpunkt (0,0). Wir füllen nun alle 1-mal-1-großen Quadrate mit ganzzahligen Eckpunkten aus, die vollständig im Kreis enthalten sind. Die entstandene Figur nennen wir A_R .

Nun betrachten wir wieder einen solchen Kreis, diesmal mit Radius r, und füllen diesmal alle 1-mal-1-großen Quadraten mit ganzzahligen Eckpunkten aus, die nicht komplett außerhalb des Kreises liegen. Die entstandene Figur nennen wir B_r .

A_R und B_r sind also beides "gerasterte" Kreise. Für manche Kombinationen von R und r entsteht genau die selbe Figur, wie man in der Abbildung sieht. In blau sind zu sehen A_5 , A_{5,1} und A_6 , in orange B_{4,4} , B_{4,6} und B_5 .

Frage: Für welche Paare (R, r) gilt A_R = B_r ?

Ein Lost-Place-Tag in Schwerin

15. August 2011

Neulich war endlich mal Gelegenheit, den lange geplanten Tagesausflug nach Schwerin zu machen. Mein Bruder und ich waren in erster Linie dort, um die vielen Lost-Place-Caches zu machen, doch dafür war ein Tag natürlich viel zu kurz. Wir haben dennoch viele geschafft und dabei den Eindruck erhalten, dass Schwerin quasi ein einziger großer Lost Place, in dem noch ein paar Leute wohnen. ;) Mit dabei als Fotograf war auch noch mein Vater, für den die Ausbeute an Fotos wohl ebenso ergiebig war wir für uns an tollen Caches.

Morgens stand als erstes das Haus der Verdammnis auf unserer Liste. Dieses ehemalige Kurhotel steht seit Mitte der 90er Jahre leer und verfällt. Es liegt ein wenig versteckt in sehr idyllischer Lage am Schweriner See und wäre allein deshalb schon einen Besuch Wert. Nachdem wir den Cache gefunden hatte, haben wir uns das Haus natürlich noch genauer umgesehen, bevor es weiter zur nächsten Location ging.

Das nächste Ziel war die Spurensuche, die an den großartigen Nachtcache Ostoroschno! Wojennyi raiyon erinnert. Das Gelände, eine Bunkerlandschaft einer ehemaligen Heeresmunitionsanstalt, kannte ich bisher nur aus einer kalten Winternacht, als es völlig verschneit und dunkel war. Doch auch diesmal, im Hochsommer bei Hitze, Mücken und Tageslicht, hatte dieses unheimliche Areal eine ganz besondere Atmosphäre.

Im Anschluss haben wir die schon sehr verfallenen Gebäude von einem Flugplatz erkundet, doch da die Zeit drängte, ging es auch bald schon weiter zu einem kleinen Lost-Place etwas außerhalb von Schwerin: Zwischen Groß Trebbow und Hof Meteln erinnern ein paar überwucherte Mauerreste und verschüttete Gewölbe an die ehemalige Existenz des Gutshauses Vatersplan. Dieser Cache hat mir besonders gefallen, gerade weil er mitten im Nichts liegt. Er ist sehr schwach frequentiert, der letzte Besucher (sandmann :D ) war tatsächlich mehr als zwei Monate vor uns dort.

Dann ging es wieder zurück in die Stadt, wo wir noch eine kleine Pause mit dem perfekten Blick auf das Schloss einlegten. Nach der Pause widmeten wir uns dann dem letzten Cache des Tages, nämlich den Möbelwerken. Auch diese sind schon als Ort eine absolute Sehenswürdigkeit, aber der Cache dazu war einfach grandios. Wir sind leider nur noch bis zur dritten Station gekommen, aber waren bis dahin schon schwer begeistert.

Insgesamt war es also ein anstrengender Tag mit super Wetter, ganz vielen Eindrücken und natürlich haufenweise Fotos. Einige davon gibt es in meiner Geocaching-Galerie anzusehen. Natürlich will ich Euch die HDR-Aufnahmen von meinem Vater auch nicht vorenthalten.

Boggle

6. August 2011

Ich möchte einmal kurz auf das Spiel Boggle aufmerksam machen. Boggle ist ein simples Denkspiel, das den Wortschatz auf die Probe stellt: In drei Minuten gilt es so viele Wörter wie möglich in einem 4x4-Quadrat mit Buchstaben zu finden. Auf der Seite www.wortopia.de läuft das Spiel rund um die Uhr, man kann jederzeit einsteigen und gegen andere Spieler antreten. Damit ist es das ideale Spiel für zwischendurch!

0 Antworten Kategorien: Spiele

Weitere Updates

28. Juli 2011

Ich habe heute noch weiter an dem Blog gebastelt und es gibt im Wesentlichen zwei Neuerungen:

Dank des Awsome Flickr Plugin habe ich jetzt meine Geocaching-Galerie direkt in den Blog integriert. Ihr findet sie immer oben oder in der Sidebar verlinkt. Und da sie jetzt viel gesehen wird, muss ich wohl oder übel auch wieder regelmäßig Fotos hochladen, und damit ich Fotos zum Hochladen habe, muss ich wohl mehr cachen gehen! ;)

Bei den kleinen Vorschaubildern in der Sidebar handelt es sich ebenfalls um dieses großartige Plugin, dass hoffentlich noch lange weiterentwickelt wird. Es war leider ein bisschen umständlich, bis das Plugin in der Sidebar funktionierte, weil man dafür ein Text-Widget benötigt und das Theme ist gar nicht dynamisch... Aber irgendwann hat es dann doch geklappt.

Außerdem habe ich die Sidebar etwas bunter gemacht und die Speedcubing-Section erweitert. Sie besteht jetzt aus mehreren statischen Seiten und es werden bei Zeiten noch einige folgen.

Blog renoviert

26. Juli 2011

Mal wieder habe ich meinen Blog ein neues Design verpasst. Ich weiß gar nicht, das wievielte das jetzt ist, aber es gefällt mir auf jeden Fall viel besser als alle anderen vorher. Habe heute noch ein paar Stunden an dem Theme herumgewerkelt, bis (fast) alle Unschönheiten korregiert waren und alle Features eingebaut waren. Dieses Hantieren mit css und php macht eigentlich sogar richtig Spaß!

Es gibt jetzt auch eine neue Seite oben in der Navigation, nämlich die Speedcubing-Seite. Dort findet ihr zunächst meine Rekorde und Algorithmen, vielleicht auch bald schon weitere Inhalte.

2 Antworten Kategorien: Blog
 < 1 2 3 4 5 >